Jagdreisen Ninaus e.U.        jagden.at 

Geschäftsbedingungen

und allgemeine Informationen

Es gelten die im Konsumentenpolitischen Beirat des Bundesministeriums für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz , in Entsprechung des § 73 Abs. 1 GewO 1994 und des § 8 der Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend in der Fassung 1994 über die Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe, Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) in ihrer letztgültigen Fassung.

Wir sind ein Reiseveranstalter, befassen uns mit Jagd- Angel und Abenteuerreisen, wir vermitteln auch Jagdgelegenheiten. Da diese Reisen mit einer herkömmlichen Urlaubsreise nicht vergleichbar ist, dürfen wir auf die in der Folge angeführten Punkte bzw. Abweichungen hinweisen. Deshalb ersuchen wir Sie, folgende Punkte bitte genau durchzulesen und zu beachten. Mit der Unterzeichnung der Jagdanmeldung bestätigen Sie, diese Vertragsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben.

  1. Der Jäger hat die jeweiligen Jagdvorschriften genau zu beachten. Im Falle der Nichtbeachtung der Jagdvorschriften, insbesondere was die Sicherheit auf der Jagd betrifft, ist der Veranstalter berechtigt, den Jäger von der Jagd auszuschließen oder gar, in drastischen Fällen (z.B. Alkohol), die Jagd abzubrechen. Dem Jäger steht kein Regressanspruch zu.

  2. Nach Beendigung der Jagd und erfolgter Bewertung der Trophäen wird das "Jagdprotokoll" ausgestellt, das Anzahl, Art und Qualität der Jagdleistungen bestätigt. Im Protokoll müssen auch allenfalls Beanstandungen vermerkt werden. Das bei dieser Bewertung ermittelte Gewicht, bei Punktebewertung die Punkte, bei Längenbewertung die Länge, gilt als Grundlage zur Berechnung der Abschussgebühr. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Richtigkeit der im Jagdprotokoll eingetragenen Angaben. Ferner ist das Jagdprotokoll auch die einzig anerkannte Grundlage für ev. Reklamationen. Beanstandungen müssen unbedingt sofort vor Ort dem Anbieter oder Leistungsträger nachweislich mitgeteilt werden. Jede Beanstandung - auch wenn sofort abgestellt - muss im Jagdprotokoll eingetragen werden. Nicht im Jagdprotokoll eingetragene Reklamationen können nicht anerkannt werden. Es empfiehlt sich, ev. Reklamationen innerhalb von 14 Tagen nach Reiseende bei uns schriftlich geltend zu machen, da bei späteren Reklamationen Beweisschwierigkeiten auftreten können.

    Aus einigen Ländern und auf Wunsch werden Trophäen von uns gegen Gebühren importiert und verzollt. Gebühr für Anschweißen, 50 % vom Abschusspreis, Russland und Afrika. 100 % vom Abschusspreis. Diese Kosten werden nur dann erhoben, wenn das gesuchte Wild nicht gefunden wird. Im Fundfalle wird die Abschußgebühr ausschließlich nach der Trophäenbewertung und Preisliste verrechnet.

  3. Zahlungsbedingungen

    1. Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie auch die Vorschreibung für die fällige Vorauszahlung, die maximal 20% des Arrangements beträgt. Die Restzahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Reiseantritt nur Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen. Sollte die Vorauszahlung - trotz gegebener Nachfrist - nicht termingerecht bei uns einlangen, besteht kein Anspruch auf Aushändigung der Reisedokumente. In diesem Fall gilt die Reise als von Ihnen storniert. Alle damit verbundenen Unkosten müssen vom Kunden getragen werden. Kreditkarten werden von uns nicht akzeptiert.

    2. Die Endabrechnung erfolgt auf Grund des von Ihnen unterzeichneten Jagdprotokolls. Der Rechnungsbetrag ist sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Sofern nicht anders vereinbart, hat der gesamte Zahlungsverkehr über unser Büro zu erfolgen. Direkte Absprachen mit bzw. Direktzahlungen an den Anbieter vor Ort oder Dritte werden generell nicht anerkannt.

    3. Die Trophäen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Die Ausfolgung der Trophäen erfolgt ausnahmslos nach vorheriger Bezahlung, das heißt nach Bankeingang. Um die Geltendmachung von Ansprüchen zu erleichtern, wird dem Kunden empfohlen, sich über die Nichterbringung oder mangelhafte Erbringung von Leistungen schriftliche Bestätigungen geben zu lassen bzw. Belege, Beweise, Zeugen zu sichern.

    4. Es gilt eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren, wobei Jagdreisen Ninaus e.U. bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung einen Anspruch auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert. Abhilfe kann in der Weise erfolgen, dass der Mangel behoben wird oder eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbracht wird. Schadenersatzansprüche verjähren nach 3 Jahren. Es empfiehlt sich im Interesse des Reisenden, Ansprüche unverzüglich nach Rückkehr von der Reise direkt beim Veranstalter oder im Wege des vermittelnden Reisebüros geltend zu machen, da mit zunehmender Verzögerung mit Beweisschwierigkeiten zu rechnen ist.

    5. Reise und Kundengeldabsicherung: Jagdreisen Ninaus e.U. ist im Veranstalterverzeichnis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unter der Eintragungsnummer: 2014/0003 registriert.

      Jagdreisen Ninaus e.U. hat alle ihre Kunden von Pauschalreisen mittels Bankgarantie Nr. AT 8238210- 00070123583 bei der Raiffeisenbank Lieboch (8510 Stainz, Grazer Strasse 7, Tel. +43 3463 23 26 - 0) nach Maßgabe der österreichischen Reisebürosicherungsverordnung (RSV) versichert.

    6. Preisänderungen: Der Veranstalter behält sich vor, den mit der Buchung bestätigten Reisepreis aus Gründen, die nicht von seinem Willen abhängig sind, zu erhöhen, sofern der Reisetermin mehr als zwei Monate nach dem Vertragsabschluss liegt. Derartige Gründe sind ausschließlich die Änderung der Beförderungskosten - etwa von Treibstoffkosten und entsprechende Gebühren auf Flughäfen, sowie bei Wechselkursänderungen.

  4. Reiserücktritt durch den Kunden: Haben Sie eine Reise gebucht, so sollten Sie keineswegs grundlos vom Reisevertrag zurücktreten. Ein Reiserücktritt ist jederzeit möglich und sollte in Ihrem eigenen Interesse schriftlich erfolgen. Maßgebend ist das Datum des Eingangs der Erklärung bei uns. Bei einem Reiserücktritt werden grundsätzlich folgende Beträge zur Gänze in Rechnung gestellt:

    • Buchungsgebühr

    • Kosten für bereits beantrage Visa und Waffeneinfuhrerlaubnisse

    • Kosten für Absage von Flügen, Fähren, Leihwagen, Hotelkosten etc.

    Weiters werden von den gesamten Jagdkosten bei:

    • Reiserücktritt vor 60 Tage vor Reiseantritt: 30% der Kosten verrechnet.

    • Reiserücktritt 60 - 21 Tage vor Reiseantritt: 50% der Kosten verrechnet.

    • Reiserücktritt ab 20 Tage vor Reiseantritt: 100% der Reisekosten verrechnet.

    Müssen Sie von einer Reise zurücktreten, steht es Ihnen frei, einen gleichwertigen Ersatzkunden ( gleiche Reisezeit, gleiches Jagdprogramm ) zu benennen. In diesem Fall werden nur die tatsächlich entstandenen Kosten verrechnet. Bei einem vorzeitigen Abbruch der Reise muß der volle Reisepreis bezahlt werden. Es ist von Vorteil, Versicherungen aus unserem Programm abzuschließen. Nach erfolgreicher Jagd und dadurch auf Wunsch vorzeitiger Heimreise, sind die Zusatzkosten vor Ort zu bezahlen.

  5. Haftungen

    1. Das Büro Ninaus haftet nicht für infolge höherer Gewalt entstandenen Schäden, für Verspätungen der Beförderungsmittel, Änderungen der Fahrpläne, Verlust von Gepäcken, Jagdwaffen, Optik, Munition, Kostbarkeiten oder Währungen, Unglücksfälle, sowie jegliche Zwischenfälle, die aus von uns unabhängigen Gründen vorkommen. Wie z.B. verspätete Ausfolgung von Reisegepäck und Jagdwaffen, falsche Angabe von Waffendaten. Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, vor Besteigen der Hochsitze darauf zu achten, dass diese keine Beschädigungen bedingt durch Witterungseinflüssen oder sonstige aufweisen bzw. Ihrem Körpergewicht standhalten können. Die Benutzung von Reviereinrichtungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr.

    2. Das Büro Ninaus behält sich das Recht vor, das Programm, das Jagdrevier und das Quartier im Rahmen der gleichen Kategorie zu ändern.

    3. Jegliche Absprachen oder Vereinbarungen bezüglich der Jagd die zwischen den ausländischen

      Jägern oder Drittpersonen ohne uns getroffen werden, sind für unser Büro nicht bindend.

    4. Die Bekanntgegebene Waffennummer muss bei Erhalt der Reiseunterlagen nochmals kontrolliert werden. Wir übernehmen keine Haftung für falsch angegebene Waffennummern.

  6. Das Besitzen einer Jagdkarte ist obligatorisch, somit haben Sie das Grundwissen auch bei der Jagd im Ausland. Über außergewöhnliche Vorschriften und Bräuche werden sie im Jagdland oder von uns informiert.

    Achtung: Bei allen Jagden werden € 120,-- an Bearbeitungsgebühren verrechnet. (Ungarn und Österreich € 90,--). Wir haben beste Kontakte und können Ihnen einzigartige Reviere anbieten. Alle unsere Reviere weisen einen guten bis sehr guten Wildbestand für erfolgreiche Jagden auf. Jedoch kann ein 100% iger Jagderfolg nicht garantiert werden. Jagdreisen sind Reisen mit besonderen Risken, die auch Expeditionscharakter haben können.

    Zusätzliche Kosten: Die Jagdkarten werden von uns besorgt. Die Kosten betragen für alle Länder € 70,-- Veterinärs Zeugnis für Export und Import sowie die Cites für Bär oder Wolf verrechnen wir nach den tatsächlichen Kosten. Trophäenbewertung Hirsche € 25,-- Trophäenbewertung Rehböcke und Keiler € 15,-- Die Trophäen aus Europa werden von uns importiert und an Sie versendet. An Kosten werden verrechnet: Hirsche und Mufflon € 30,--, Reh € 8,-- Tierarztgebühr für Import aus Russland. Für den Trophäenimport außerhalb Europas beauftragen wir eine Trophäenspedition. Unser Partner Herr Andreas Poul (Flughafen Wien), Tel. 0043 699 17193573 berät Sie gerne! Per Mail: a.poul@hunting.co.at

  7. Waffentransport - Munitionstransport: Wir besorgen die Einfuhrgenehmigungen ihrer Waffe mit Munition. Die Fluglinien verlangen für den Waffentransport unterschiedliche Gebühren. Diese Kosten sind am Flughafen zu bezahlen, oder wenn möglich stellen auch wir sie gesondert in Rechnung. Die Munition muß extra in ein Paket gegeben werden. Das maximale Gewicht von 5 kg darf dabei nicht überschritten werden. Melden Sie die Munition am Flughafenschalter extra an. Sie werden erfahren, wohin Sie die Munition geben müssen. Es gibt keine einheitliche Vorschrift!

  8. Wurde die Mindestjägeranzahl bei Gruppenreisen von "Jagdreisen Ninaus e.U." nicht erreicht, kann die Jagd ohne Stornokosten storniert werden.

  9. Versicherungen:

    1. Jeder Kunde ist verpflichtet, dass er eine internationale Jagdhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat.

    2. Eine Reiseversicherung mit Reisestorno die einen umfangreichen Versicherungsschutz bietet, kann über unser Büro abgeschlossen werden.

    3. Waffenversicherungen können zum Preis von 1 % des Waffen- und Optikwertes beantragt werden.

    4. Für alle unsere Kunden haben wir eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die bei Verschulden von unserer Seite Versicherungsschutz gewährt.

  10. Veröffentlichung dieses Kataloges und unserer Homepage auch auszugsweise ohne unsere Zustimmung ist verboten! "Jagdreisen Ninaus e.U." wird bei Verstoß strafrechtlich vorgehen!

Gerichtsstand Graz

Siehe auch: Impressum

Zur Jagdreisen Ninaus Homepage